Karl Eugen Fischer GmbH / Burgkunstadt, September 2015

Wunschberuf bei der Karl Eugen Fischer GmbH gefunden!

 
Die Karl Eugen Fischer GmbH wünscht den neuen Auszubildenden erfolgreiche und spannende Ausbildungsjahre
 

Zum 01.09.2015 haben zwölf Auszubildende und zum 01.07.2015 hat Herr Martin Drescher ein Duales Studium „Bachelor of Engineering Elektro – und Informationstechnik“ in der Firma Karl Eugen Fischer GmbH begonnen.

Die Auszubildenden haben sich für folgende Ausbildungsberufe entschieden: Drei Industriemechaniker, drei Konstruktionsmechaniker/in, ein Zerspanungsmechaniker, drei Elektroniker, ein Technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau. Die Firma Karl Eugen Fischer GmbH wünscht den neuen Auszubildenden erfolgreiche und spannende Ausbildungsjahre.

Nicolas Marr (Azubimentor), Philipp Reuther (Azubimentor)
Beginnen eine Ausbildung bei der Karl Eugen Fischer GmbH: Larissa Lilie, Silja Knörrer (hinten v. li.)
Nils Ramming, Jonas Marr, Maximilian Koch, Alexander Gahn, Bastian Kunzelmann, Lukas Wunderlich, Simon Kestel (mittlere Reihe v. li.)
Dominik Dietz, Tobias Oetter und Alexander Kleuderlein (vorne v. li)

Technik begeistert? Finde es heraus!

Die Suche nach dem Wunschberuf ist nicht immer einfach – Das weiß auch die Firma Karl Eugen Fischer GmbH. Viele Jugendliche stellen sich folgende Fragen: Zu wem passt eine technische Ausbildung? Welche Aufgaben sind mit einem Ausbildungsberuf verbunden? Wie ist der Alltag im Betrieb? Antworten auf diese Fragen können am Besten Auszubildende aus erster Hand geben.

Azubimentoren bei der Karl Eugen Fischer GmbH

Deshalb wurden aktuell zwei Auszubildende von der Firma Karl Eugen Fischer GmbH in einem Workshop vom VDMA als Azubimentoren fit gemacht.
Was sich hinter dem Begriff Azubimentor versteckt, erzählen euch diese zwei Auszubildende: Nicolas Marr mit dem Ausbildungsberuf Konstruktionsmechaniker im 2. Lehrjahr und Philipp Reuther mit dem Ausbildungsberuf Industriemechaniker im 3. Lehrjahr.

Hallo Nicolas, Hallo Philipp seit ein paar Wochen seid ihr Azubimentoren. Welche Aufgaben habt ihr als Azubimentor?

Als Azubimentor vertritt man seine Firma, um im persönlichen Kontakt mit Schülern, neue Azubis zu werben und diese für seinen Beruf und seine Firma zu begeistern. Eine weitere Aufgabe ist das Betreuen der Azubis im Betrieb.

Konstruktionsmechaniker – Wie bist du auf diesen Ausbildungsberuf gekommen Nicolas?

Durch Erzählungen meines Bruders Jonas, der bereits mehrere Praktika ausprobiert hatte, wurde ich auf die Firma Karl Eugen Fischer GmbH und den Beruf des Konstruktionsmechanikers aufmerksam. Ich absolvierte daraufhin in allen technischen Bereichen des Betriebs ein Praktikum und war vom Beruf des Konstruktionsmechanikers besonders begeistert. Mich begeistern besonders die Kunst, dass sich Stahl so einfach verbinden lässt und das handwerkliche Geschick, das man dafür aufbringen muss. Nach diesem Praktikum bewarb ich mich für diesen Ausbildungsberuf und wurde nach einem Bewerbungsgespräch eingestellt.

Wie sieht deine Halbzeitbilanz aus Philipp?

Sehr gut, da mir die abwechslungsreiche Arbeit als Industriemechaniker sehr viel Spaß macht. Außerdem kann ich das erworbene Wissen von der Berufsschule auf der Arbeit anwenden. Die Ausbildung bei der Karl Eugen Fischer GmbH ist sehr umfangreich, somit bekomme ich einen guten Eindruck auf mein späteres Arbeitsleben, welche Tätigkeiten von mir verlangt werden. Ab dem ersten Tag muss man richtig bei seiner Arbeit dabei sein, denn nach 1 ½ Jahren ist schon die Abschlussprüfung Teil 1, die bereits 40% der Abschlussprüfung zählt, aber hierbei wird man sehr gut unterstützt und vorbereitet.

Was gefällt euch an der Ausbildung bei der Karl Eugen Fischer GmbH besonders gut?

Besonders gut gefällt uns an der Ausbildung bei der Karl Eugen Fischer GmbH, dass man nicht nur über die Berufsschule das theoretische Fachwissen vermittelt bekommt, sondern auch innerbetrieblich in der Werkschule ausgebildet wird. Die Mitarbeiter in den verschiedenen Abteilungen sind sehr hilfsbereit und können uns die verschiedenen Tätigkeiten im Beruf besonders gut zeigen. Da man in der Ausbildung in sehr vielen Abteilungen eingeteilt wird, bekommt man ein sehr gutes Bild von der gesamten Produktion und kann die Abläufe nachvollziehen. Durch die Ausbildung bei der Karl Eugen Fischer GmbH erhält man eine gute Grundlage für spätere Weiterbildungen.

Letzte Frage: Welchen Tipp könnt ihr den Jugendlichen geben, auf der Suche nach dem Wunschberuf?

Informiert euch rechtzeitig und zieht eure Eltern zu Rate. Probiert sehr viele verschiedene Berufe durch Praktika aus und wählt einen Beruf, der euch besonders Spaß macht. Knüpft Kontakte mit Freunden und Bekannten und fragt diese über deren Berufe aus.

Für das Jahr 2016 sucht die Karl Eugen Fischer GmbH wieder einige kluge Köpfe für die Ausbildungsberufe:

Industriemechaniker/in, Konstruktionsmechaniker/in, Zerspanungsmechaniker/in, Elektroniker/in, Technischer Produktdesigner/in, Industriekaufmann/frau und Bachelor of Engineering Elektro – und Informationstechnik.

Bewerbungsschluss ist der 30.09.2015!

 

zurück zu NEWS