Über FISCHER

Die Firma FISCHER, 1940 von Karl Eugen Fischer gegründet, hat anfangs alles hergestellt, was in dieser Zeit irgendwie gebraucht wurde. Die Palette reichte vom Kochtopf bis hin zur Straßenbrücke.

1949 wurde der Grundstein zum Erfolg der Firma FISCHER gelegt, durch den Bau der ersten, für den eigenen Bedarf konstruierten Tafelblechschere und Abkantpresse.

Im Jahr 1970 wurden die Weichen neu für das Unternehmen gestellt, als FISCHER die erste Stahlcordschneidanlage für die Reifenindustrie entwickelte und sich binnen kurzer Zeit zum Technologie- und Marktführer für Cordschneidanlagen entwickelte.

Die Cordschneidanlagen von FISCHER werden für die Konfektionierung der Reifenkarkasse und des Reifengürtels individuell für den jeweiligen Reifenhersteller gefertigt und von allen namhaften Reifenherstellern der Welt eingesetzt. Viel Know-how und hochmoderne Technik sind der Garant für die hohe Verfügbarkeit, Genauigkeit und Qualität der FISCHER Cordschneidanlagen.

Mit dem 1998 erworbenen Qualitätsmanagementsystemzertifikat DIN EN ISO 9001 werden neue Qualitätsmaßstäbe gesetzt, weiterhin wurde ein Beitrag für die Umwelt geleistet, durch den Erwerb das Umweltmanagementsystemzertifikat DIN EN ISO 14001 im Jahr 2005.

Im Jahre 2006 erfolgte ein Management-Buy-out und im gleichen Zug der Erwerb der USA-Tochterfirma Karl Eugen Fischer LLC, die bis dahin eine unabhängige Firma war, und die in die FISCHER-Gruppe integriert wurde.

Ein Service- und Schleifzentrum in Qingdao wurde im Jahre 2009 eröffnet und vervollständigt so den Service für unsere asiatischen Kunden und Märkte.

Im Jahr 2013 gab es auf der Investorenseite einen Gesellschafterwechsel.

Die Firma Fischer hat im Jahr 2013 für das Arbeitsschutz-Management das Arbeitsschutzgütesiegel "Sicher mit System" erhalten. Voraussetzung für den Erhalt des Gütesiegels war die erfolgreiche Einführung und Auditierung eines Arbeitsschutz-Management-Systems auf der Basis des Nationalen Leitfadens für Arbeitsschutz-Management-Systeme.