Welcome to KE FISCHER -The cutting edge of tire machinery
DEU

KE FISCHER -

Deine Technologie!

Mach den Praxistest -

mach ein Praktikum bei KE FISCHER

Frau Doris Graß
Frau Doris Graß

Ansprechpartnerin
kaufmännischer Bereich 

FON: +49 (0) 9572 39-144
MAIL: PA@kefischer.de

Herr Markus Petterich
Herr Markus Petterich

Ansprechpartner gewerblicher
und technischer Bereich

FON: +49 (0) 9572 39-113
MAIL: LW@kefischer.de

 

Wieso ein Praktikum? - Liegt mir der Beruf?

Je mehr verschiedene Berufe und Firmen Du kennen lernst, desto genauer weißt Du, was Du wirklich werden möchtest.

Wenn Du Dich für eine Ausbildungsstelle bewirbst, zeigt es, dass Du engagiert bist, Du schon Erfahrung gesammelt hast und Dich somit schon sehr um Deine Zukunft gekümmert hast. In Praktika lernst Du verschiedenste Berufe kennen und findest heraus, ob Dir diese wirklich Spaß machen, Deinen Vorstellungen entsprechen und Dir liegen.

 

Du kannst in folgenden Bereichen ein Praktikum bei KE FISCHER machen.

  • Elektroniker (m/w/d)
    Fachrichtung Betriebstechnik

  • Industriemechaniker (m/w/d)
    Fachrichtung Maschinen- und Anlagenbau

  • Konstruktionsmechaniker (m/w/d)
    Fachrichtung Stahl- und Metallbau

  • Technischer Produktdesigner (m/w/d)
    Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion

  • Zerspanungsmechaniker (m/w/d)
    Fachrichtung Dreh- und Fräsmaschinensysteme

  • Bachelor of Engineering Elektro- und Informationstechnik (m/w/d)
    Duales Hochschulstudium
 

Bei KE FISCHER arbeitest Du in Deinem Praktikum von Anfang an in den Fachabteilungen mit.

Wenn Du Fragen zu den verschiedenen Berufen hast oder wissen möchtest was sich hinter den verschiedenen Berufsbezeichnungen verbirgt, dann kontaktiere uns einfach. Wir erklären Dir auch sehr gerne was mit jeder einzelnen Berufsbezeichnung gemeint ist bzw. welche Tätigkeit Du ausführst.

Deine BEWERBUNGSUNTERLAGEN

Anschreiben
Anschreiben  
Tabellarischer Lebenslauf
Tabellarischer Lebenslauf  
Kopie Zeugnis
Kopie Zeugnis  
Dein geeigneter Zeitraum
Dein geeigneter Zeitraum  

Erste Kontakte knüpfen –

vielleicht entsteht daraus sogar

ein Ausbildungsvertrag